Anti-Schwefel Technologie

Einführung

Anti-Schwefel Module sind dafür ausgelegt, möglichen Veränderungen durch Schwefelverbindungen Stand zu halten, die entstehen können, wenn Module in ungeschützten Umgebungen eingesetzt werden. Die Belastung kann beispielsweise durch extreme Temperaturen, Feuchtigkeit oder Luftverschmutzung mit hohem Schwefelgehalt wie z.B. in Minen oder nahe an Abgasrohren entstehen. .

Verschwefelungsprozess und Folgen

Was ist Verschwefelung und was bewirkt es an sensiblen elektronischen Teilen? Verschwefelung – hier im Sinne metallischer Verschwefelung - ist ein chemischer Prozess, bei dem Schwefel mit Luft oder Wasser reagiert, wodurch Schwefelwasserstoff entsteht. Wenn dieser von metallischen Oberflächen aufgenommen wird, entsteht eine chemische Reaktion, die dann Sulfide entstehen lässt.

Wenn Schwefelwasserstoff bei Arbeitsspeichern zwischen einer Lötstelle und einem Widerstand diffundieren kann, beginnt eine chemische Reaktion, die irgendwann eine leitende Schicht aus Silberchlorid in eine Schicht aus nicht leitendem Silbersulfid verwandelt, was die korrekte Funktion des Widerstandes verhindert oder die komplette Funktion der elektronischen Schaltung verhindert. Der Verschwefelungsprozess eines Widerstands wird in der folgenden Abbildung 1 dargestellt:

Anti-Verschwefelungsmethoden

Um Verschwefelung zu verhindern, sollten Widerstände verschwefelungsresistent produziert werden. Dafür gibt es mehrere Methoden. Verschiedene Hersteller verwenden unterschiedliche patentierte Methoden, aber im Allgemeinen gibt es zwei unterschiedliche Ansätze.

Variante 1 verwendet verschiedene Materialien für die Elektrode, zum Beispiel Gold oder Metall-Legierungen. Dies zeigt auch Figur 2. Der Ansatz ist besonders effektiv, jedoch führt er zu erhöhten Produktionskosten auf Grund der steigenden Materialkosten. Ein weiteres Problem ist, dass verschiedene Metalle unterschiedliche elektrische Widerstände haben.

Variante 2 konzentriert sich auf einen Versiegelungsansatz zur Isolierung der Elektrode. So kann kein Schwefelwasserstoff mit vorhandenem Silber in Berührung kommen. Dies zeigt Abbildung 3. Die Methode wird häufiger verwendet, so auch bei Transcend.

Da durch die steigende Luftverschmutzung Schwefelverbindungen immer häufiger in der Atmosphäre auftreten, wird auch die Notwendigkeit nach Anti-Verschwefelungs-Lösungen steigen. Durch die „Industrial Revolution 4.0“, IoT (Internet of Things) und Internet of Vehicles wird Elektrotechnik immer häufiger Umgebungen ausgesetzt, die genau diese Anti-Verschwefelungstechnologie benötigen. Auch deshalb bietet Transcend die Anti-Verschwefelungstechnologie als Lösungsansatz für den Schutz seiner Arbeitsspeicher-Module an.

Teilen