Pressemeldungen

Transcend feiert: 25 Jahre Speicher in der Hansestadt

2017.06.26

Die Transcend Information Trading GmbH feiert 25. Geburtstag. Seit 1992 gibt es die deutsche Niederlassung des taiwanischen Weltkonzerns für Speicherprodukte in der Hansestadt. Wenige Jahre zuvor wurde der Hauptsitz des Unternehmens in Taipeh von CEO Peter Shu eröffnet – gegründet durch die Einnahmen einer eigens entwickelten Druckersoftware. Die Wirtschaftsmetropole Hamburg soll vier Jahre später der erste Schritt hin zur Verbreitung auf dem europäischen Markt werden. Der Hamburger Hafen als Logistik-Drehkreuz sowie die Kaufkraft der Region spielen dabei eine entscheidende Rolle. Nach beratender Starthilfe durch die Hamburgische Gesellschaft für Wirtschaftsförderung mbH (HWF) wurde 1993 der aktive Vertrieb aufgenommen.

Ein viertel Jahrhundert später arbeiten rund 30 Mitarbeiter in Sales und Service in der Hansestadt. Sie bilden die Schnittstelle zwischen Taiwan und dem deutschsprachigen Markt. Neben klassischen Consumer-Endkunden werden zunehmend Industriekunden bedient. Zahlreiche namhafte Unternehmen aus der Automobil-, Robotik- und Maschinenbau-Branche setzen die Produkte ein, die sich insbesondere durch den äußerst hohen Individualisierungsgrad vom Markt und den Produkten ihrer Mitbewerber differenzieren. Referenzkunden sind die Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH und drittgrößter embedded Distributor in Europa, das Hamburger Traditionsunternehmen OTTO GmbH, der Elektronikversandhandel Conrad Electronic SE, die Computervertriebsgesellschaft mbH GRAVIS sowie die embedded Elektronik-Distributoren Arrow und Hammer PLC.

„Das Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens ist die absolute Kontrolle über alle Produktionsschritte: Bedarfsanalyse, Entwicklung und Design, Herstellung in den firmeneigenen Produktionsstraßen sowie Vertrieb, Lieferung und After-Sales Service - alles liegt in unserer Hand. So sind wir in der Lage sowohl breitentaugliche Produkte wie SSDs, USB-Sticks und mp3-Player für unsere Endkunden zu produzieren, als auch stark individualisierte Produkte für anspruchsvolle Umgebungen und Spezialanwendungen unserer Industriekunden passgenau herzustellen. Zudem legen wir bei technischem Support und Vertrieb Wert auf lokal ansässige Mitarbeiter, sodass unsere Kunden aus der D-A-CH Region bei ihren technisch anspruchsvollen Problemstellungen stets in Ihrer Muttersprache beraten werden,“ so George Linardatos, General Manager des Hamburger Standorts.

Der deutsche Firmensitz des Großkonzerns ist in unmittelbarer Nähe zum Hamburger Flughafen - in einem unscheinbar anmutenden Bürogebäude. Ganz bewusst wird auf plakative Logoschriftzüge, länderübergreifende PR-Kampagnen und Großwand-Werbeflächen verzichtet. IT-Hardware ohne großes „Gedöns“ würde der Hamburger sagen. Stattdessen setzt das Weltunternehmen mit rund 650 Mio. € Jahresumsatz im Jahr 2016 sowie einer Produktionskapazität von rund 200 Mio. Produkten im Jahr auf Understatement und tritt ausschließlich auf Branchenveranstaltungen wie der embedded world, electronica oder photokina auf.

Ein bisschen Tamtam gibt es dann aber am deutschen Standort anlässlich des Jubiläums: In der zweiten Jahreshälfte veranstaltet das Unternehmen mehrere Netzwerkveranstaltungen für Kunden und Endanwender, bei denen der gemeinsame Austausch im Fokus steht. „Dann werden wieder Tipps und Tricks rund um den erfolgreichen Einsatz von Speicherprodukten ausgetauscht“, so George Linardatos. „Immer wieder stellen wir fest, dass die alltägliche Handhabung von Speicherprodukten nach wie vor Tücken birgt. Dabei gibt es 3 einfache Verwendungsgrundregeln, um sicher zu stellen, dass z.B. Speicherkarten möglichst lange funktionieren: Wird eine Speicherkarte zum ersten Mal in einem Gerät wie z.B. einer Kamera verwendet, sollte die Karte immer im Gerät formatiert werden. So stimmen sich Karte und Kamera aufeinander ab und greifen - vereinfacht gesagt - bei der Datenübertragung richtig und fehlerfrei ineinander. Zudem sollte man Datenträger - egal ob Speicherkarte, USB-Stick oder Festplatte - immer vom System abmelden und auf die Bestätigungsmeldung warten, um sicher zu stellen, dass vom System nicht mehr im Hintergrund auf das Produkt zugegriffen wird. Ansonsten besteht ein erhebliches Risiko eines Datenverlusts. Außerdem sollten Sie Daten, die sie langfristig speichern möchten, in erster Linie über andere Medien und Services wie HDDs oder Cloud-Storage abspeichern - eine Speicherkarte ist in erster Linie ein Austauschmedium und kein Langzeitspeicher.“


Bei Fragen kontaktieren Sie bitte:

Transcend Information Trading GmbH
Flughafenstr. 52b
22335 Hamburg
Ansprechpartner: Julia Hengstler    
Tel.: (040) 538 907-23
Email: 
marketing-de@transcend-info.com 


Über Transcend

Transcend Information Inc. mit Hauptsitz in Taiwan wurde im Jahr 1988 von Peter Shu gegründet. Heute zählt Transcend zu einer der weltweit angesehensten Marken für Speicherprodukte, Unterhaltungselektronik und embedded Lösungen. Mit weltweit 14 Niederlassungen vertreibt Transcend seine Produkte in über 140 Ländern. Die Marke steht für höchste Qualität und einen exzellenten Service. Die Produktpalette von Transcend umfasst Flash-Speicherkarten, USB-Sticks, externe Festplatten, Apple Lösungen, Solid State Drives, Speichermodule, Kartenleser, Dashcams, Bodycams und Industrieprodukte. Weitere Informationen finden Sie unter: http://de.transcend-info.com

Teilen